Tele Columbus nimmt Glasfasernetz für KWG Senftenberg in Betrieb

Schnelles Internet für 4.800 Haushalte

 

+ Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (FTTB)
+ Volle Produktvielfalt für Fernsehen, Telefon und superschnelles Internet
+ Internetzugänge mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde
+ Modernste Infrastruktur für stetig wachsenden Bandbreitenbedarf

Berlin, Berlin, 8. Juni 2016. Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb genommen. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.
 
Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.
 
Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellt die Kommunale Wohnungsgesellschaft KWG Senftenberg die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.          

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

 

Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus AG
Sitz der Gesellschaft
Goslarer Ufer 39
10589 Berlin
Amtsgericht
Berlin Charlottenburg
HRB 161349 B

Vorstand
Ronny Verhelst (Vorsitzender)
Frank Posnanski

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Frank Donck

Pressekontakt
Hannes Lindhuber
Telefon +49 (30) 3388 4170
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.de

Tele Columbus nimmt Glasfasernetz für KWG Senftenberg in Betrieb

Schnelles Internet für 4.800 Haushalte

 

+ Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (FTTB)
+ Volle Produktvielfalt für Fernsehen, Telefon und superschnelles Internet
+ Internetzugänge mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde
+ Modernste Infrastruktur für stetig wachsenden Bandbreitenbedarf

Berlin, Berlin, 8. Juni 2016. Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb genommen. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.
 
Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.
 
Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellt die Kommunale Wohnungsgesellschaft KWG Senftenberg die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.          

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

 

Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus AG
Sitz der Gesellschaft
Goslarer Ufer 39
10589 Berlin
Amtsgericht
Berlin Charlottenburg
HRB 161349 B

Vorstand
Ronny Verhelst (Vorsitzender)
Frank Posnanski

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Frank Donck

Pressekontakt
Hannes Lindhuber
Telefon +49 (30) 3388 4170
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.de

Tele Columbus nimmt Glasfasernetz für KWG Senftenberg in Betrieb

Schnelles Internet für 4.800 Haushalte

 

+ Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (FTTB)
+ Volle Produktvielfalt für Fernsehen, Telefon und superschnelles Internet
+ Internetzugänge mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde
+ Modernste Infrastruktur für stetig wachsenden Bandbreitenbedarf

Berlin, Berlin, 8. Juni 2016. Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb genommen. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.
 
Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.
 
Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellt die Kommunale Wohnungsgesellschaft KWG Senftenberg die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.          

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

 

Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus AG
Sitz der Gesellschaft
Goslarer Ufer 39
10589 Berlin
Amtsgericht
Berlin Charlottenburg
HRB 161349 B

Vorstand
Ronny Verhelst (Vorsitzender)
Frank Posnanski

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Frank Donck

Pressekontakt
Hannes Lindhuber
Telefon +49 (30) 3388 4170
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.de

Tele Columbus nimmt Glasfasernetz für KWG Senftenberg in Betrieb

Schnelles Internet für 4.800 Haushalte

 

+ Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (FTTB)
+ Volle Produktvielfalt für Fernsehen, Telefon und superschnelles Internet
+ Internetzugänge mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde
+ Modernste Infrastruktur für stetig wachsenden Bandbreitenbedarf

Berlin, Berlin, 8. Juni 2016. Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb genommen. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.
 
Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.
 
Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellt die Kommunale Wohnungsgesellschaft KWG Senftenberg die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.          

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

 

Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus AG
Sitz der Gesellschaft
Goslarer Ufer 39
10589 Berlin
Amtsgericht
Berlin Charlottenburg
HRB 161349 B

Vorstand
Ronny Verhelst (Vorsitzender)
Frank Posnanski

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Frank Donck

Pressekontakt
Hannes Lindhuber
Telefon +49 (30) 3388 4170
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.de

Tele Columbus nimmt Glasfasernetz für KWG Senftenberg in Betrieb

Schnelles Internet für 4.800 Haushalte

 

+ Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (FTTB)
+ Volle Produktvielfalt für Fernsehen, Telefon und superschnelles Internet
+ Internetzugänge mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde
+ Modernste Infrastruktur für stetig wachsenden Bandbreitenbedarf

Berlin, Berlin, 8. Juni 2016. Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb genommen. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.
 
Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.
 
Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellt die Kommunale Wohnungsgesellschaft KWG Senftenberg die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.          

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

 

Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus AG
Sitz der Gesellschaft
Goslarer Ufer 39
10589 Berlin
Amtsgericht
Berlin Charlottenburg
HRB 161349 B

Vorstand
Ronny Verhelst (Vorsitzender)
Frank Posnanski

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Frank Donck

Pressekontakt
Hannes Lindhuber
Telefon +49 (30) 3388 4170
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.de

u

Unsere Auszeichnungen

kx t x C
Tele Colum­bus AG

Kai­se­rin-Augusta-Allee 108,
10553 Ber­lin

Tel +49 (30) 3388 - 3330
Fax +49 (30) 3388 - 3330
Leonhard Bayer
Tel