14/06/2021

Glasfaser für fast 4.200 Wohnungen

  • FTTH Vollglasfaserversorgung für Wohnungen von BWS und BWG
  • Erste Anschlüsse werden noch 2021 aktiviert
  • Flexible Produktvielfalt bis zum Gigabit-Internet

Berlin/Borna, 14. Juni 2021. Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH (BWS) und die Bornaer Wohnungsgenossenschaft eG (BWG) haben heute zusammen mit der Stadt sowie dem Netzanbieter Tele Columbus einen symbolischen Spatenstich für den Beginn des Glasfaserausbaus in Borna ausgeführt. Schon 2021 werden erste Wohnungen ihren Glasfaseranschluss nutzen können. Ende 2022 kann mehr als die Hälfte der Bevölkerung auf das Gigabitnetz zugreifen.

Spatenstich in Borna
v.l.n.r.: Daniel Hiller (BWG), Thomas Kurze (Fachdienst Tiefbau der Stadt Borna), Jan Czinkewitz (Geschäftsführer der BWS) und Rüdiger Schmidt (CSO Wohnungswirtschaft und Infrastruktur der Tele Columbus AG)

Leistungsfähige Breitbandanbindungen sind für die Mieterinnen und Mieter ein immer wichtigeres Thema. Das sieht auch Jan Czinkewitz, Geschäftsführer der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH so. Deshalb habe man sich auch entschlossen, gleich auf die zukunftssichere Glasfaserausbau-Variante zu setzen. Rüdiger Schmidt, Chief Sales Officer Wohnungswirtschaft und Infrastruktur der Tele Columbus AG hob hervor, dass in Borna die Glasfasern nicht nur in die Gebäudekeller gelegt, sondern tatsächlich erst in den Wohnungen enden werden und lobte BWS und BWG für diese richtungsweisende Entscheidung.

Rund 15 Kilometer Tiefbau sind geplant, um das Netz zu verwirklichen. Der Vollbetrieb des neuen Netzes ist für Ende 2022 vorgesehen. Dabei wird Quartier für Quartier an das IP-Netz für die Dienste Telefon und Breitbandinternet angeschlossen, so dass erste Bewohnerinnen und Bewohner wohl noch 2021 mit Gigabitspeed ins Netz gehen können. Der Ausbau eines Glasfasernetzes in Borna ist zudem eine gute und gü

nstige Gelegenheit, für Haus- und Wohnungseigentümer entlang der Trasse, sich einen Glasfaseranschluss ins Haus zu holen.

PŸUR, die Marke der Tele Columbus AG, wird Internetanschlüsse mit 20, 200, 500 und 1.000 Mbit/s, Telefonflatrates und digitales Kabelfernsehen zur Verfügung stellen. Tele Columbus wird das Netz aber von vorne herein für weitere Anbieter öffnen. Somit haben die Bewohnerinnen und Bewohner auch die Wahl unter verschiedenen Anbietern genau das passende Angebot auszuwählen.

Für Tele Columbus ist der Ausbau in Borna ein Beispiel mit Strahlkraft, weil hier ein umfangreiches FTTH-Netz für Bestandsbauten der Wohnungswirtschaft geschaffen wird.

u

Unsere Auszeichnungen

kx x C
Tele Colum­bus AG

Kai­se­rin-Augusta-Allee 108,
10553 Ber­lin

Tel +49 (30) 3388 - 3330
Fax +49 (30) 3388 - 3330