26/06/2019
  • Ausbaumaßnahmen in Frankfurt (Oder) erfolgreich abgeschlossen
  • Neue Signaltechnik in der Kopfstelle
  • Vorbereitung auf Gigabit-Bedarf

Berlin, 26. Juni 2019. Tele Columbus, einer der führenden deutschen Glasfaserkabelnetzbetreiber, investiert in Frankfurt (Oder) weiter in die Leistungsfähigkeit seiner Netze. Neben dem steten Wachstum des übertragenen Datenvolumens je Anschluss trägt Tele Columbus damit dem Trend zu höheren Bandbreiten Rechnung. 

Im Rahmen einer deutschlandweiten Ausbaukampagne ergreift die Tele Columbus Gruppe vorsorgliche technische Maßnahmen, damit die Netzinfrastruktur des Unternehmens, dessen Produkte und Dienste unter dem Markennamen PΫUR vermarktet werden, sowohl den heutigen Ansprüchen als auch den künftigen Anforderungen der digitalen Gesellschaft entsprechen.

Zu den umgesetzten Maßnahmen gehört unter anderem die Modernisierung der IP-Signalübertragungseinrichtungen für Gigabit-Produkte und die stetige Erhöhung des Glasfaseranteils in der Netzebene 3, die von den Signalverteilstellen zu den Gebäuden reicht. Zudem werden lokal an die örtliche Infrastruktur angepasste Einzelmaßnahmen zum Zwecke einer Leistungsoptimierung in ausgewiesenen Spitzenlastzeiten umgesetzt.

Die Arbeiten in Frankfurt (Oder) betrafen vor allem die technische Erweiterung der Kopfstelle. Die neuen Datenübertragungsgeräte erlauben es, das gigabitfähige Datenprotokoll für Kabelnetze zu nutzen und Kapazität für mehr Internetnutzer bereitzustellen.

In den zurückliegenden Jahren haben das populäre Videostreaming und die stärkere Nutzung von Cloudanwendungen den Bandbreitenbedarf sowie das transferierte Datenvolumen massiv ansteigen lassen. Hinzu kommen erkennbare Trends wie Smart Home Anwendungen sowie der vermehrte Einsatz von mit dem Internet verbundenen Smart Devices, deren Nutzung eine zuverlässige Internetverbindung voraussetzt. Die Entwicklung geht hin zu hochbitratigen Internetanschlüssen mit Bandbreiten von 200 und 400 Mbit/s. Erste Netze, die bereits in der Lage sind, Internetgeschwindigkeiten im Gigabitbereich, also 1.000 Mbit/s und mehr, in die Haushalte zu bringen, gehen jetzt in Betrieb.

„Wir investieren kontinuierlich in unsere Netze, um den Ansprüchen unserer Kunden an zuverlässig hohe Internetbandbreiten gerecht zu werden“, erklärt Dietmar Pöltl, Chief Technology Officer bei Tele Columbus. „Mit den erfolgreich umgesetzten Maßnahmen in Frankfurt (Oder) sind unsere Kunden auf alle absehbaren Nutzungstrends bereits heute bestens vorbereitet.“

Die Tele Columbus Gruppe investiert Jahr für Jahr rund ein Drittel ihrer Umsätze in den Ausbau und den Leistungserhalt der Netzinfrastruktur. Aus dem klar strukturierten PΫUR Produkt-Portfolio können Kunden genau das Internet-Produkt auswählen, welches perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 

Über Tele Columbus:

Die Tele Columbus AG ist einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland mit einer Reichweite von mehr als drei Millionen Haushalten. Unter der Marke PΫUR bietet das Unternehmen Highspeed-Internet einschließlich Telefon sowie mehr als 250 TV-Programme auf einer digitalen Entertainment-Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Mit ihren Partnern der Wohnungswirtschaft realisiert die Tele Columbus Gruppe maßgeschneiderte Kooperationsmodelle und moderne digitale Mehrwertdienste wie Telemetrie und Mieterportale. Als Full-Service-Partner für Kommunen und regionale Versorger treibt das Unternehmen maßgeblich den glasfaserbasierten Infrastruktur- und Breitbandausbau in Deutschland voran. Im Geschäftskundenbereich werden zudem Carrier-Dienste und Unternehmenslösungen auf Basis des eigenen Glasfasernetzes erbracht. Die Tele Columbus AG, mit Hauptsitz in Berlin sowie Niederlassungen in Leipzig, Unterföhring, Hamburg, Ratingen und Chemnitz, ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

u

Unsere Auszeichnungen

kx x C
Tele Colum­bus AG

Kai­se­rin-Augusta-Allee 108,
10553 Ber­lin

Tel +49 (30) 3388 - 3330
Fax +49 (30) 3388 - 3330