27/04/2021

Neubauquartier mit Glasfaser

  • Baustart für die Netze zu den Wohngebäuden
  • Voll-Glasfaseranschluss für rund 1.500 Neubauwohnungen

Berlin, 27. April 2021. Die Tele Columbus AG startet den Netzaufbau zur Glasfasererschließung des laufenden Neubauvorhabens im Quartier Stadtgut Hellersdorf. Die GESOBAU AG realisiert dort als kommunale Berliner Wohnungsbaugesellschaft auf einem Areal von etwa 135.000 m2 den Neubau von rund 1.500 bezahlbaren Wohnungen mit FTTH-Glasfaseranschluss.

Foto: Stephan Dannhaus/Tele Columbus

Wenn 2021 die ersten Mieter in die neuen Wohnungen einziehen, ist die Anschlusstechnik für das Glasfasernetz bereits installiert. Die Tele Columbus Gruppe baut hierfür die Glasfaser-Netzinfrastruktur bis zu den Gebäuden. Die GESOBAU sorgt ihrerseits für die Glasfaserhausverkabelung bis in die einzelnen Wohnungen hinein.

Entlang der Zossener Straße und der Kastanienallee im Ortsteil Hellersdorf errichtet die GESOBAU als Bauherrin ein lebendiges, gemischtes Wohnquartier zu sozialverträglichen Mieten für breite Schichten der Bevölkerung. Ein großer Teil wird als geförderte Wohnungen dem Berliner Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen. Ein weiterer Teil ist für Studierende sowie Seniorinnen und Senioren vorgesehen.

Das Beispiel des neuen Quartiers zeigt, dass auch im Bereich des bezahlbaren Wohnens nicht auf eine zukunftssichere Glasfaserversorgung verzichtet werden muss. In den Wohnungen werden von Beginn an Bandbreiten bis 1 Gbit/s zur Verfügung stehen.

„Auch die digitale Kommunikation ist ein entscheidender Faktor bei der Attraktivität einer Wohnung und der Aufwertung von Wohngebieten. Mit dem Anschluss an ein modernes Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz bieten wir unseren künftigen Mieterinnen und Mietern im Quartier Stadtgut Hellersdorf die vielen Vorteile der Digitalisierung“, sagt Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender der GESOBAU AG.

„Als Partner der Wohnungswirtschaft mit klarem Bekenntnis zum Glasfaserausbau, freuen wir uns schon sehr darauf, die neuen Wohnungen der GESOBAU an unser Stadtnetz anschließen zu können“, unterstreicht Rüdiger Schmidt, Geschäftsführer Wohnungswirtschaft und digitale Infrastruktur der Tele Columbus AG. „Wir sind sicher, dass sich die Entscheidung konsequent auf den FTTH-Glasfaseranschluss zu setzen für Mieter und Vermieter gleichermaßen auszahlen wird.“

Die vorgesehene Netzanbindung wird für jederzeit stabile und performante Leistungen im Up- und Download sorgen und so langfristig der neuen Lern- und Arbeitswirklichkeit sowie den Anforderungen an ein modernes Home-Entertainment entsprechen.

 

Hinweis für Redaktionen: Bilder von der Baustelle bieten wir unter www.telecolumbus.com/presse/bilder (Rubrik „Aktuelles“) zum Download an.

 

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus AG ist einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland mit einer Reichweite von mehr als drei Millionen Haushalten. Unter der Marke PΫUR bietet das Unternehmen Highspeed-Internet einschließlich Telefon sowie mehr als 250 TV-Programme auf einer digitalen Entertainment-Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Mit ihren Partnern der Wohnungswirtschaft realisiert die Tele Columbus Gruppe maßgeschneiderte Kooperationsmodelle und moderne digitale Mehrwertdienste wie Telemetrie und Mieterportale. Als Full-Service-Partner für Kommunen und regionale Versorger treibt das Unternehmen maßgeblich den glasfaserbasierten Infrastruktur- und Breitbandausbau in Deutschland voran. Im Geschäftskundenbereich werden zudem Carrier-Dienste und Unternehmenslösungen auf Basis des eigenen Glasfasernetzes erbracht. Die Tele Columbus AG, mit Hauptsitz in Berlin sowie Niederlassungen in Leipzig, Unterföhring, Hamburg, Ratingen und Chemnitz, ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

 

Die GESOBAU AG

Als städtisches Wohnungsbauunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dynamisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 44.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben. www.gesobau.de

 

 

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Kenntnis und die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse wider. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Derartige Risiken, Ungewissheiten und Annahmen können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten können die in dieser Mitteilung enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen auch nicht eintreten und unsere tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Investoren sollten in die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich zudem lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, nicht über Gebühr vertrauen.

 

Diese Mitteilung kann Verweise auf bestimmte nicht-GAAP-konforme Kennzahlen enthalten, wie normalisiertes EBITDA und Capex, und operative Kennzahlen, wie RGUs, ARPU, sowie Berechnungen zu Endkunden. Diese nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen sollten nicht für sich allein als Alternative zu Kennzahlen der Gesellschaft zur finanziellen Lage, zu den Geschäftsergebnissen oder zum Cash Flow, berechnet in Übereinstimmung mit IFRS, herangezogen werden. Die nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen, die von der Gesellschaft verwendet werden, können von ähnlich bezeichneten Kennzahlen, die von anderen Unternehmen verwendet werden, abweichen und mit diesen auch nicht vergleichbar sein.

 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Mitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.

u

Unsere Auszeichnungen

kx x C
Tele Colum­bus AG

Kai­se­rin-Augusta-Allee 108,
10553 Ber­lin

Tel +49 (30) 3388 - 3330
Fax +49 (30) 3388 - 3330